Sie wollten Aufmerksamkeit und lernten online ihren Peiniger kennen

In der EU-Studie ROBERT (Risktaking Online Behaviour Empowerment Through Research and Training) wurden 27 Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren zum Thema Missbrauch befragt. Die Teilnehmer aus sieben Ländern haben eines gemeinsam, sie alle wurden Opfer sexueller Belästigung bzw. sexuellen Missbrauchs und lernten ihr Opfer im Internet kennen. Auszüge aus den Interviews, wie sie ihre Peiniger kennen lernten uvw. erhaltet ihr hier.

Lasst eure Kinder nicht ohne Sicherheit im Internet surfen! Was es zu beachten gilt, erfahrt ihr in unseren Webinaren. Hier geht es zur Anmeldung: www.sicher-stark-team.de/sicher-stark-webinare.cfm

SCHÜTZT EURE KINDER VOR DEN GEFAHREN DES INTERNETS

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt jetzt eindringlich vor neuen gefährlichen Viren und Pharming.
Pharming ist das neue Phishing: mit Hilfe betrügerischer Software wird Ihr Browser umgeleitet, ohne dass Sie das merken!

Euer oder der PC eurer Kinder wird in Sekundenschnelle mit Schadsoftware infiziert. Dann liest und protokolliert jemand unbemerkt alles mit, was Ihr in euren PC eingebt: Eure Passwörter, Eure PINs, Eure persönlichen Daten – alles!

Lasst es nicht so weit kommen! Schützt euch und eure Kinder vor Online-Angriffen! Daher bietet das Team von Sicher-Stark jede Woche Webinare zur Internetsicherheit unter
http://www.sicher-stark-team.de/sicher-stark-webinare.cfm an.

MEDIENKOMPETENZ BEI KINDERN – VIDEOAUSSCHNITT UNSERES WEBINARS

Unser Experte in allen Fragen zum Thema Internetsicherheit für Kinder, Ralf Schmitz, hält regeläßig Webinare, in denen er Eltern und Kinder in dieses wichtige Thema einführt. Jetzt haben wir für euch einen Videomitschnitt online gestellt. Ihr findet ihn hier

Viel Spaß!

TV-Tipp: Heute, 14. Mai 2012, 22.15 Uhr, Sat.1 – Planetopia „Theraphie für Pädophile…und was die Opfer darüber denken“

„Etwa 200.000 Männer in Deutschland sind nach Schätzungen pädophil veranlagt. Doch nicht jeder Pädophile wird auch gleich zum Täter. Es gibt viele Betroffene, die mit der Versuchung leben und dagegen ankämpfen wollen.

In fünf deutschen Städten gibt es inzwischen Anlaufstellen, an die sich Betroffene wenden können. In ausführlichen Gesprächen schildern sie ihr sexuelles Interesse an Kindern, reden über den Leidensdruck, den sie vor einer Therapie meistens verspüren. Die Berliner Charité ist eine der führenden Adressen für solche Gesprächstherapien.

PLANETOPIA zeigt hautnah, was in Pädophilen vorgeht, wie sie denken und lässt auch Maren zu Wort kommen. Die 19-Jährige wurde seit ihrem 3. Lebensjahr jahrelang von einem Verwandten sexuell missbraucht. Noch heute leidet sie extrem unter den Folgen des Missbrauchs, ritzt und erbricht sich immer wieder.“
Quelle

Schutzsoftware für Kinder? Das unendliche Internet für Kinder eingrenzen und sicher machen? Wie das geht erfahrt ihr in unseren Kursen. http://www.sicher-stark-team.de/

EINLADUNG ZUM ONLINE-VORTRAG

Hallo liebe Blogger-Freunde,

die Resonanz zum Vortrag von dem führenden Experten in der Gewaltprävention RALF SCHMITZ war sehr groß.

Da viele von euch bereits nach einem weiteren Termin gefragt haben, haben wir für euch eine Videokopie des Vortrags anfertigen lassen, die aber nur 7 Tage online ist.

Nutzt diese einmalige Gelegenheit und klickt auf den Link,
http://www.sicher-stark-team.de/news.cfm

LISAS TRICKS #5: DER UNFALLTRICK

Das Sicher-Stark-Team bietet Präventionskurse zum Thema Gewalt auf Schulhöfen, sexuellen Missbrauch und zu den Risiken im Internet. Lisa gibt dabei nützliche Tipps, an denen sich eure Kinder orientieren sollen. Hier ein weiteres Beispiel:

Das Kind wird mit folgenden Sätzen konfrontiert: „Dein Vater hatte einen Autounfall. Er ist schon im Krankenhaus und ich soll dich schnell dorthin bringen. Steig schnell ein, damit wir losfahren können.“ Höchste Vorsicht ist geboten. Das Kind sollte durch gezielte Fragen herausfinden, ob die Information wirklich zutrifft (z.B. „Wie sieht mein Vater aus?“, „Welche Haarfarbe hat er?“, „Welches Auto fährt er?“). Gehen Sie solche Situationen immer wieder mit Ihrem Kind durch, damit es nicht von einem Erwachsenen ausgetrickst werden kann.

Weitere Tipps und Hilfen findet ihr auf den CDs und DVDs für Eltern und Kinder im Sicher-Stark-Shop. Mehr unter: http://www.sicher-stark-team.de/shop.cfm

LISAS TIPPS #4 – ZUSCHLAGEN UND WEGLAUFEN!

Lässt ein Angreifer nicht ab, sollte sich Ihr Kind mit aller Kraft wehren: beißen, kratzen oder in die Genitalien treten – wenn wirklich Gefahr besteht, ist wirklich ALLES erlaubt. Das muss Ihr Kind wissen.

FLIEHEN – ABER MIT ZIEL!
Wer bemerkt, dass er auf dem Heimweg verfolgt wird, sollte rennen – aber nicht planlos. Am besten ist es, sich in ein Restaurant oder eine Kneipe zu flüchten. Also an einen Ort, wo Menschen sind.
Weitere Tipps und Hilfen finden Sie auf der offiziellen Seite http://www.sicher-stark.de/ und auf den CDs und DVDs für Eltern und Kinder im Sicher-Stark-Shop.

BERICHT ÜBER DIE ARBEIT DES SICHER-STARK-TEAMS

Die junge Tochter kommt freudestrahlend aus ihrem Zimmer. Sie hat sich mit ihrem Schwarm verabredet, den sie bisher nur aus dem Internet kennt. Als die Mutter darauf besteht, ihre minderjährige Tochter zu begleiten, zeigt sich der Unbekannte weder am verabredeten Ort noch danach im Chat wieder.

Ralf Schmitz, unser Sicher-Stark-Experte, rät: Lasst eure Kinder nicht alleine im Internet surfen. Wie ihr sie professionell begleiten könnt, zeigen unsere Webinare http://www.sicher-stark-team.de/sicher-stark-webinare.cfm

KUNDENREAKTION: SO KOMMEN UNSERE ANGEBOTE BEI EUCH AN

Wir haben exemplarisch mal zwei Kundenreaktionen zu unseren Webinaren und unserer DVD rausgesucht und hier sind sie:

Susanne S. (Lehrerin und Mutter) 14.03.12 – 14:56
[…] Ich habe genau das befolgt, was Sie beim Webinar geraten haben – und es sind viele kleine Wunder geschehen, die ich selbst kaum glauben kann. Mein Kind hat jetzt einen eigenen Kinderbrowser erhalten und surft nur noch auf sicheren und gelenkten Seiten. Ich kann allen erklären, wie fantastisch es ist, wenn man Experten kennt, die einem helfen seine Kinder richtig im Netz zu schützen. Wie herrlich sich das Leben verändern kann, wenn man Ihren Ratschlägen folgt und sich mit dem Internet auskennt.

Käthi 26.02.12 – 17:07
Lieber Ralf, die neue DVD ist nochmal eine enorme Steigerung zu der Ersten. […] Die Veränderungen haben nicht lange auf sich warten lassen. Mein Enkelkind hat sich viel mehr getraut und ist viel sicherer geworden. Selbst die Mutter konnte noch einiges lernen obwohl sie jeden Tag mit dem PC arbeitet. […] Meine Sicherheit im Netz ist dank Deiner Denkanstösse gewachsen und ich gehe jetzt viel sicherer mit dem PC um. Du hast völlig Recht, man muss sich heute bereits mit den neuen Medien auseinandersetzen, bevor etwas passiert. […]

Ihr wollt unsere Produkte kennen lernen? Dann schaut nach unter http://www.sicher-stark-team.de/kursangebote.cfm

Grausige Erlebnisse lassen Kinder schneller altern

Wir haben es doch eigentlich schon immer gewusst: Menschen mit schweren Schicksalsschlägen sehen oftmals älter aus als jene, die zufrieden und glücklich durch das Leben wandern (können).

Belegt wird des Volksmund Weisheit jetzt in einer Untersuchung, die zeigt, dass selbst das Erbgut fünf- bis zehnjähriger Kinder sich negativ verändert, die schreckliche Erfahrungen oder andauernden Stress erleben. Die Chromosomen-Enden teilen und verkürzen sich merklich schneller. Unterlaufen sie eine kritische Grenze, können sie sich nicht mehr teilen. Ein Vorgang, der als wichtiger Aspekt für das Altern gilt. Die Veränderungen sind derart gravierend, dass sie selbst an die Nachkommen weiter gegeben werden können.
Quelle: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,829411,00.html

Kinder vor den Gefahren im Internet schützen. Wie das geht? Mit einem Kurs des Sicher-Stark-Teams. Mehr unter www.sicher-stark.de